Hauptinhalt

Grosser Erfolg an der Internationalen Biologie-Olympiade

  • 10. April 2022
  • Autor/in: Kai Bertschi

Der Maturand Kai Bertschi hat im Selektionsverfahren der Internationalen Biologie-Olympiade bereits zwei Runden erfolgreich absolviert. In der ersten Runde nahmen 1844 Schüler*innen aus der ganzen Schweiz teil, in der zweiten waren es noch 77. Nun ist er unter den besten 21 zur dritten Runde eingeladen, die in der Zeit vom 19. bis 24. April 2022 stattfindet. Wir gratulieren Kai herzlich zu dieser ausserordentlichen Leistung und halten ihm die Daumen für die nächste Herausforderung!

Wie Kai die Olympiade bis jetzt erlebt hat, schildert er folgendermassen:

 

An einem Montagnachmittag im Oktober verteilte Herr Dr. Lauber unangekündigt Biologie- Prüfungen aus, die wir zu lösen hatten. Die Prüfungen waren ausserschulisch und Teil des IBO Programms, das an zahlreichen Gymnasien der Schweiz durchgeführt wird. Wenige Wochen später erhielt ich von der IBO einen Brief mit der erfreulichen Nachricht, dass ich es unter die Top 50 der über 1'400 deutschsprachigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschafft und mich so für die zweite Runde der IBO inklusive einer Vorbereitungswoche qualifiziert hatte.

Die Vorbereitungswoche für die zweite Runde der IBO fand im November 2021 in Müntschemier, Bern, statt. Eine Woche lang Biologie, praktisch sowie theoretisch - ein durchaus spannendes Erlebnis. Doch das Kennenlernen von anderen Biologie-Begeisterten aus der ganzen Schweiz, das Schliessen von neuen Freundschaften, die sich inzwischen vertieft haben, bleiben mir am stärksten in Erinnerung. Dank dem «Bring your own Device» System des FGZ war das Aufholen des Schulstoffes eine Leichtigkeit. Meinen Freunden am FGZ, die mich hierbei unterstützt haben, danke ich ganz herzlich.

434... das ist die Seitenanzahl des Skriptbuches, das uns in der Vorbereitungswoche in Müntschemier ausgehändigt wurde und das ich zur zusätzlichen Vorbereitung auf die zweite Runde der IBO gelesen habe. Es war sicherlich nicht einfach und auch ausserordentlich zeitaufwändig, doch es hat sich gelohnt: Ich habe mich für die dritte Runde der IBO, die eine Woche voller Praktika, Laborarbeit, Theorie und Prüfungen vorsieht, in Bern in den Frühlingsferien qualifiziert. Die besten vier der 20 Schülerinnen und Schüler dürfen anschliessend im Juli 2022 nach Armenien reisen, um an der Biologie-Olympiade 2022 die Schweiz zu vertreten.

Kai Bertschi