Hauptinhalt

„Am liebsten würden wir jeden Tag einen Projektmorgen haben!“ - Präsentation der Projekte der VK5

  • 09. März 2017
  • Autor: TG

„Am liebsten würden wir jeden Tag einen Projektmorgen haben!“. Mit diesen verheissungsvollen Worten eröffneten Marina Kunz und Valentin Bürgi, beides Schüler der Vorklasse 5, am Donnerstagabend, 9. März die Präsentation der Projekte aus dem ersten Semester der VK5. Souverän leiteten die beiden die in grosser Zahl erschienenen Gäste durch den Abend und bewiesen dabei immer wieder mal, dass zu einer guten Moderation auch eine Prise Humor dazu gehört.

Ein ganzes Semester hatte die Klasse unter der Begleitung und Unterstützung des Projektmorgenteams, Frau A. Cavara und Herr D. Toggenburger, auf diesen Abend hin gearbeitet, um ihre individuell gestalteten Produkte in unserer neu und praktisch umgebauten Bibliothek ihren Familienangehörigen und interessierten Lehrpersonen endlich präsentieren zu können. Den Zuschauern wurde mit anschaulichen Produkten zur Gletschermumie Ötzi, zu den eindrucksvollen Grabstätten der ägyptischen Pharaonen und zur evolutionären Entwicklung des Pferdhufes bis hin zur zeitgenössischen Fotografie und zu zukunftsträchtigen Robotern nicht nur eine Reise durch die Zeit ermöglicht. Mit Arbeiten zur Kultur und Lebensweise der nordamerikanischen Indianer, zur einzigartigen Tierwelt Australiens, zur Küche des Mittelalters und zum komplexen und gleichzeitig bewährten politischen System der Schweiz wurden auch Kultur- und Politikinteressierte angesprochen. Das Programm beinhaltete aber nicht nur die Präsentation dieser und weiterer Ergebnisse des letztsemestrigen Projektmorgens, sondern ermöglichte den Zuschauern durch die Vorführung eines selbstgedrehten Making-of-Videos mitsamt Mannequin-Challenge auch einen Einblick in die vielfältige und teilweise ganz kreative Arbeitsweise der Schülerinnen und Schüler.

Dass dem eingangs erwähnten Wunsch der beiden Moderatoren – und damit gewiss auch der ganzen Klasse – nicht nachgekommen werden kann, dürfte angesichts des anspruchsvollen Lehrplans und der bald bevorstehenden Aufnahmeprüfungen nachvollziehbar sein. Umso mehr darf sich die Klasse aber über die weiteren Projektmorgen mit vielen neuen Herausforderungen und Möglichkeiten zur Entfaltung der individuellen Interessen und Fähigkeiten freuen. Die interessierte Leserschaft darf sich indes bereits auf die Präsentation der neuen Projekte im Juli dieses Jahres freuen.