Hauptinhalt

Doron Toggenburger, neues Mitglied der Schulleitung

  • 17. August 2020
  • Autor: VA

Per Ende des Schuljahres ist Dr. Hans-Peter Müller nach sechs Jahren Tätigkeit in der Schulleitung von seinem Amt als Prorektor zurückgetreten (siehe dazu auch die Würdigung in diesem Jahresbericht). Der Schulvorstand hat als dessen Nachfolger Doron Toggenburger zum neuen Prorektor gewählt. Als Hauptlehrer für Geschichte und Staatskunde auf sämtlichen Stufen unserer Schule – also von der Vorbereitungsklasse 5 über das Progymnasium bis zu den Maturklassen –, als Klassenlehrer, aber auch in zahlreichen weiteren Funktionen ausserhalb der Unterrichtstätigkeit ist Doron Toggenburger seit 2013 zu einer wichtigen Stütze unserer Schule geworden. Im nachfolgenden Interview, das in seiner vollständigen Länge im nächsten Jahresbericht publiziert wird, gewährt er einen Einblick in seine Motivation sowie seine Vorstellungen und Ziele im Hinblick auf das neue Amt.

 

Worin besteht Deine Motivation, in die Schulleitung des FGZ einzutreten?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen interessieren mich die vielfältigen Aufgaben, Fragen und auch Herausforderungen, die mit der Führung einer Schule einhergehen. Mein spezielles Interesse gilt dabei der Schule als Ganzes in ihrer reichen Vernetzung unzähliger Bereiche sowie der Zusammenarbeit mit verschiedenen Gruppen von Menschen wie die Lehrer- und Schülerschaft, Sekretariat und Hausdienst, Eltern oder auch Alumni sowie die Behörden. Mich fasziniert die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten, der Entscheidungsprozesse und Möglichkeiten, organisatorische Impulse zu geben und dabei gleichzeitig nahe am Unterrichtsgeschehen zu bleiben, womit ich nicht zuletzt auch meine beiden beruflichen Hintergründe aus dem kaufmännischen Bereich und dem Schulbetrieb zusammenführen kann.

Auf der anderen Seite möchte ich aber auch betonen, wie sehr ich unsere Schule mit ihrem familiären Charakter, ihren Werten und Traditionen schätzen gelernt habe, nachdem ich die Möglichkeit hatte, das FGZ aus ganz verschiedenen Perspektiven, nicht zuletzt als Mitglied diverser Kommissionen und als Mitarbeiter in unterschiedlichen Projekten, kennenzulernen. Unser FGZ inskünftig aus der Warte einer höheren Verantwortung mitgestalten zu dürfen, erscheint mir nachgerade eine Ehre zu sein.

 

Welchen Bereichen wirst Du inskünftig genau vorstehen?

Im Hinblick auf die pädagogische Leitung werde ich der zweisprachigen Unterstufe (1. und 2. Klassen), der ein- und zweisprachige Mittelstufe (3. und 4. Klassen) sowie der zweisprachigen Abteilung insgesamt vorstehen. Meine organisatorische Zuständigkeit erstreckt sich unter anderem auf den Unterrichtsbetrieb und die Lehrpensen, auf den digitalen Unterricht, die Rekrutierung und Einführung neuer Lehrpersonen, die Webseite sowie die Bereiche PR und Marketing.

 

Lesen Sie das vollständige Interview im nächsten Jahresbericht, der im November 2020 erscheinen wird.