Hauptinhalt

Junganwältin auf Klientenjagd am Filmfestival in Cannes stolpert über den heissen Deal eines Klienten und ihre High Heels

  • 27. November 2017
  • Autor: KU

In unserer Vortragsreihe FGZ im Gespräch war heute Frau Dina Casparis an unserer Schule zugegen.

Ihr Ausbildungs- und Berufsweg ist aussergewöhnlich. Die ersten entscheidenden Weichen für ihre berufliche Laufbahn wurden damals am FGZ gestellt; mit einer Matura im „Rucksack“ konnte Frau Casparis trotzdem noch ihrem Traumberuf „Ballett-Tänzerin“ nachgehen. Nach ein paar Jahren auf den Theaterbühnen Deutschlands kehrte sie der Karriere als Tänzerin den Rücken und kam nach Zürich zurück, wo sie die Ausbildung zur Juristin und Anwältin machte. Während ihrer beruflichen Karriere begegnete sie vielen interessanten Menschen und erlebte so manches, sodass in ihr der Wunsch entfachte, all diese Geschichten in einem Buch niederzuschreiben. Vor drei Jahren erschien dann ihr erster Roman: High Heels – Heisse Deals, der es mittlerweile auf die Bestsellerliste des Verlags geschafft hat.

Dina Casparis ist eine Tänzerin durch und durch. Mit eiserner Disziplin studierte sie Tanzschritte und später Paragraphen. Sie tanzte über die Bühnen der Opernhäuser, Verhandlungsparkette und Gerichtssäle ebenso wie über die Tastatur ihres Computers. Um Worte ist Frau Casparis nicht verlegen; so weiss sie immer wieder geschickt von den Erzählungen aus ihrem Leben den Link zu ihrem Roman zu schaffen. Und ohne Botschaft an die jungen Frauen verlässt Frau Casparis unsere Aula nicht: „Lasst euch nicht von Weinsteins und Co. unterkriegen! Wollt ihr etwas erreichen, dann verfolgt dieses Ziel eisern. Ihr werdet es schaffen …“