Hauptinhalt

Lebendige Lesevorträge, die neugierig machen - Dritter Vorlesewettbewerb der 1. Klassen

  • 06. Februar 2020
  • Autor: HR

Voller Adrenalin traten am 4. Februar 2020 die neun besten Leserinnen und Leser der ersten Klassen zum dritten Vorlesewettbewerb am FGZ an. Die anfängliche Aufregung der Kandidatinnen und Kandidaten verflog, sobald sie auf der Bühne sassen und aus ihren selbstausgewählten Büchern vorzulesen begannen. Sie beeindruckten die Zuhörenden mit Auszügen aus Erebos (U. Posnanski), Momo (M. Ende), Die Wellenläufer (K. Meyer) oder Als Hitler das rosa Kaninchen stahl (J. Kerr). Mal laut, mal leise, mal düster, mal lachend, mit Pausen und passenden Betonungen gelang es den Vorlesern, die Atmosphäre ihrer Geschichte einzufangen. Dies spiegelte sich auch in der Reaktion des Publikums wider, das mit Jubeln und grossem Applaus seine Anerkennung ausdrückte. Nur verständlich, dass es der Jury schwerfiel, drei Kandidaten für die zweite Runde auszuwählen. Mit ihren ausgezeichneten Lesevorträgen gelang es schliesslich Anouk Pitts (G1c), Anna Kleffel (P1a) und Ricardo Cruz (G1b), in die nächste Runde einzuziehen, in der die Vorleser einen Fremdtext aus dem Jugendroman Die Duftapotheke von Anna Ruhe vortragen mussten. Die Jury kürte zum Schluss Anna Kleffel zur Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, die durch ihren lebendigen Vortrag am meisten überzeugte.

Ein besonderer Dank geht an alle Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre Texte mit einer persönlichen Note zum Leben erweckten, unsere Neugier erregten und damit den Vorlesewettbewerb zu einem gelungenen Anlass machten.