Hauptinhalt

Über 70 FGZ-Schüler/innen und Lehrer/innen kämpfen am diesjährigen ZMS

  • 22. September 2017
  • Autor: Fachschaft Sport

Am Zürcher Kantonalen Mittelschulsporttag (ZMS) kämpfen jährlich die besten Sportler/innen der Zürcher Gymnasien in rund zehn verschiedenen Sportarten um Ruhm und Ehre für ihr eigenes Gymnasium. Beim diesjährigen Event, bei dem das FGZ zusammen mit anderen Stadtzürcher Schulen Organisator war, haben sich rund 75 FGZ-Schüler/innen und Lehrer/innen in unterschiedlichen Funktionen engagiert.

Einerseits haben beim Leichtathletik-Wettkampf, der vom FGZ (Hauptverantwortung: Patrick Ruckstuhl) durchgeführt wurde, die Helfer/innen bei widrigsten Wetterverhältnissen mit grossem Einsatz zum guten Gelingen beigetragen. Vielen Dank! Andererseits hat das FGZ mit den folgenden Sport-Teams kleinere und grössere Erfolge feiern können. Wir gratulieren und bedanken uns bei den engagierten Betreuern.

Die Fussball-Damen, betreut von Bernd Neininger, spielten über insgesamt 108 Minuten ein tolles Turnier; zeitweise sogar ohne Auswechsel-Option aufgrund einer verletzten Spielerin. Mit mehr Glück im Abschluss wäre sogar die Finalteilnahme möglich gewesen. Am Ende erkämpften sich die Ladies mit schönen Toren, beeindruckenden Goalie-Paraden und einem besonderen Team-Geist den tollen 4. Platz.

Das diesjährige Herren-Volleyball-Team – verstärkt durch zwei Spielerinnen – hat schön harmoniert und den tollen 4. Schlussrang erreicht. Der Betreuer Giovanni Valle hält fest: «Wir haben ein gutes Turnier gespielt; mit zwei Siegen in der Vorrunde und dem Erreichen des Kleinen Finals … gute Leistungen, gute Stimmung, schöner Erfolg trotz knapper Zweisatzniederlage im Kleinen Final.» Und Namgyal Desam endet mit den Worten: «Dabei sein und Spass haben ist alles»!

«Wir – das Unihockey-Herren-Team – haben gekämpft und viel Herzblut gezeigt! Die anderen Teams waren einfach zu professionell/stark aufgestellt … leider kein einziges Spiel gewonnen!» Dies sind die Worte vom Betreuer Marcel Engel zum Turnier, das für die hinteren Plätze nicht ausgespielt wurde, weshalb das FGZ schlussendlich einen Platz zwischen dem 5. bis 13. Rang belegt.

Auch in diesem Jahr war das FGZ mit einem Badminton-Mixed-Team vertreten. Da die anderen Schulen mit jeweils lizenzierten Badminton-Spieler/innen angetreten sind, hatte unser Team einen schweren Stand und beendete das Turnier auf dem letzten Rang. Michelle Bollier zieht jedoch ein positives Fazit: «Trotz sehr starker Gegner und eines frühen Endes hat uns der Mittelschulsporttag Spass gemacht!»

Zum ersten Mal in der Geschichte des FGZ war ein OL-Damen-Team am Start. Mit dem 6. Platz von 8 Teams kann die Teilnahme als erfolgreich gewertet werden. Michelle Dindo fasst den Wettkampf wie folgt zusammen: «Der OL war ein sehr interessantes Erlebnis. Jedoch waren wir uns anfangs nicht ganz sicher, was uns in Zürich Höngg erwarten würde. Einerseits waren wir mit der Methode des staffelartigen OLs nicht vertraut und andererseits waren die meisten Angetretenen der anderen Schulen professionelle OL-Sportler. Nichtsdestotrotz war es eine tolle Erfahrung und wir haben uns gut durch das Ganze geschlagen. Wir sind stolz darauf, Läuferinnen für das FGZ gewesen zu sein!»

Die Fussball-Herren haben trotz grossen Bemühungen zusammen mit zwei anderen Gymnasien den letzten Rang belegt. Fabrizio Perucchini fasst den Turnier-Verlauf treffend zusammen: «Die FGZ Herren-Mannschaft im Fussball war auch dieses Jahr sehr bemüht und engagiert, jedoch konnten wir unsere Torchancen leider nicht verwerten. Wir hatten trotzdem riesige Freude zusammen zu spielen und diese Erfahrung machen zu können.»