Main Content

Eine feierliche Stunde in der Kirche Neumünster. FGZ-Weihnachtsfeier 2019

  • 19. December 2019
  • Author: TG

Eine besinnliche Stunde der Einkehr und Tradition. Festlich geschmückt zeigte sich die Kirche Neumünster, in der auch dieses Jahr unsere traditionelle Weihnachtsfeier unter Mitwirkung von Schülern, Eltern, Ehemaligen, Lehrern und Musikern stattfand. Der ideale Ort, um das Jahr gemeinsam und feierlich ausklingen zu lassen und sich der von der Empfängnis bis zur Glorie in fünf Akten erzählten, durch die Gesamtleitung von Markus Pfiffner zur Aufführung gebrachten Weihnachtsgeschichte zu besinnen.

Eine aussagekräftige Stunde der Einfälle und Gegenbewegungen. Aufschlussreich zeichneten die auf der Empore stehenden und von Schirmen - künstlerisch gestaltet von den Vorbereitungsklassen und Andrea Gosteli - umgebenen Sprecherinnen und Sprecher die Geschichte der weihnachtlichen Begebenheiten nach und brachten dabei nicht nur das Bekannte dieser Geschichte zur Sprache, sondern auch die gesellschaftlichen Widersprüche, welche die Advents- und Weihnachtszeit jeweils mit sich und zum Ausdruck bringen. In diesem Sinne galt die diesjährige Kollekte auch dem Verein Surprise, der mit dem Verkauf des gleichnamigen Strassenmagazins benachteiligten Menschen unterstützt und ihnen neue Perspektiven eröffnet.

Eine heitere Stunde der leidenschaftlichen Gesänge und fremdländischen Klänge. Besonders eindrücklich erklangen auch bei der diesjährigen Feier die unter der Leitung von Ueli Senn stehenden Instrumente und Stimmen der Musizierenden, die als Chor, als Trio «DUCADU», im Sologesang – Zelia Bjordal, Sporan und Claudius Wand, Bass – und gemeinsam als Gesamtensemble die mal ruhigen, mal mitreissenden, aber immer leidenschaftlichen Gesänge und Klänge des südamerikanischen Komponisten Carlos Alberto Irigaray intonierten.

Ein gutes Neues Jahr wünschen wir allen.